Maria Lichtmess Altarkerzen

Am 02. Februar ist Mariä Lichtmess

Mariä Lichtmess das kirchliche Gedächtnisfest der Reinigung Marias und der Darstellung Jesu im Tempel – wird mit einer Lichterprozession und Kerzenweihe gefeiert. Die brennenden Lichter gaben dem Fest seinem Namen „Fest der Lichter“ bzw. „Fest der Kerzen“. In traditionsbewussten christlichen Familien ist das der Zeitpunkt, die Krippe abzubauen und den Weihnachtsbaum zu entsorgen, denn mit Mariä Lichtmess oder „Mariä Reinigung“, endet traditionell die Weihnachtszeit.

Unsere Altarkerzen sind kein gewöhnliche Handelsware, die man möglichst günstig einkauft. Jede einzelne Kerze wird bei uns von Hand hergestellt, und dies traditionell nach bestmöglicher Art und Weise. Wir legen allerhöchsten Wert auf unsere eigenen Wachsrezepturen, sowie die Herstellungsmethoden, bis hin zur speziellen Dochtauswahl. „Aus dem reinen Wachs der Bienen“, so steht es in der Osterliturgie – in Bezug auf die Osterkerze. Vor über 200 Jahren wurden tatsächlich nur reine Bienenwachskerzen, also das Beste für den lieben Gott in der Kirche am Altar gebrannt. Das letzte Vatikanische Konzil, hat eine Änderung in Hinsicht auf Altarkerzen mit sich gebracht: früher wurden am Hochaltar nur Kerzen mit 55 % Bienenwachsanteil verwendet, heute besagt die kirchliche Vorschrift 10 % Bienenwachsanteil. – Wir stellen heute noch Kerzen mit 55 % Bienenwachs her! Das hat sich über die lange Zeit hinweg so erhalten. Es sind nicht alle Formate und Größen mit 55 % Bienenwachs erhältlich, da die Stückzahlen zur Herstellung nicht möglich sind. Falls Sie Interesse haben, rufen Sie bitte bei uns an.

Unter Telefon 0931 – 52118 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular