Am 3. Februar ist der Tag des Heiligen Blasius. Im unserem katholischen Glauben spendet der Priester, oder Diakon den Gläubigen an diesem Tag den Blasiussegen. Die gekreuzten Blasiuskerzen legt er dem Gläubigen auf und spricht das Segensgebet.

Zu unseren Balsiuskerzen, die einzig und alleine zu diesem Segen hergestellt werden möchte ich Ihnen einige wichtige Informationen geben:   Schenks Blasiuskerzen tropfen nicht ! Bei richtiger Handhabung, ist ein Abtropfen sogut wie ausgeschlossen. Der Grund dafür ist vielfältig, und ein altes Betriebsgeheimniss der Familie Schenk. Die spezielle Wachsmischung, und das völlig handwerkliche Herstellungsverfahren geben diesem Produkt unseres Hauses seine qualitative Einzigartigkeit. Im Handel angebotene Messinghalter mit Tropfschalen sind nur für Blasiuskerzen, die eine geringe Qualität haben. Solche Gerätschaften sind bei unseren Blasiuskerzen definitv nicht nötig!

Wichtig ist bei der Handhabung von Schenks Blasiuskerzen:

  • Niemals den Docht kürzen oder Abbrechen !
  • Den Abbrand nicht weiter als bis ca. 10 mm Durchmesser fortführen.
Schenks Blasiuskerzen in der im Bild gezeigten Haltung verwenden!
Die reine handwerkliche Herstellung, führen zu bester Qualität unserer Blasiuskerzen.